Vorbaukamera - §30StVZO

  • keine Kabelverlegung

  • Kameras per Akku versorgen

  • Anbringung der Kameras über Powermagnete

  • bei Maschinenwechsel nehmen Sie Kamera und/oder Monitor einfach mit

  • mit Doppelbild auf Monitor

Nach §30 StVZO dürfen Vorbauten an Fahrzeugen wie Traktoren oder kommunalen Sondermaschinen eine Länge von 3,50m, von Lenkradmitte nach vorn, nicht überschreiten. Wird diese Länge überschritten, so verlangt das Gesetz nach geeigneten Maßnahmen die Sichtfeldeinschränkung auszugleichen. Eine solche Maßnahme kann eine Begleitperson sein oder unser Kamerset als Abbiegeassistent. Es werden 2 Kameras per Powermagnet an das Vorbaugerät gehängt, diese werden je über einen Akku mit Energie versorgt. Damit ist die Installation in 1 Minute erledigt. der monitor wird in der Führerkabine über den Zigarettenanzünder mit Engerie versorgt und über eine Doppelsaughalterung an der Scheibe befestigt. Damit hat auch er festen Halt. Über die Splitfunktion  des Monitors werden beide Bilder, also links und rechts, gleichzeitig dargestellt. Sie haben alles selbst im Blick und können im Zweifel schnell reagieren - schneller und besser als jede Begleitperson.

Ballenauswurf prüfen

  • Kamera flexibel anbaubar, per Powermagnet

  • Versorgung über Akku vermeidet lästige Installation von Kabeln

  • exzellentes Kamerabild auch bei Vibration

  • Kamera überträgt auch Ton

  • Nachtsichtfunktion erlaubt arbeiten zu später Stunde

Beim Pressen von Rundballen kann der Bereich direkt hinter der Presse nicht über die Spiegel eingesehen werden kann, das erlauben die Abmessungen der Presse nicht. Problematisch ist das einerseits beim Zurücksetzen, anderseits wird nicht erkannt ob der Ballen ausgeworfen wurde. Im Gras kann Feuchte dazu führen, dass der Ballen in der Presse verbleibt. Kann der Maschinenführer den Ballenauswurf nicht kontrollieren, verstopft die weitere Grasaufnahme unweigerlich die Presse. Ihr Ablauf ist behindert und Sie verlieren Zeit und Geld und beschädigen ggf. sogar Ihre teure Maschine. Sparen Sie mit unserem Kamerasystem und haben Sie alles fest im Blick. Mit der Zugmschinenkamera schonen Sie Maschine, Geldbeutel und auch sich.

Gabelkamera mit 45°

  • 45°-Winkel der Kamera ermöglicht fokussiertes Bild

  • LED-Beleuchtung sorgt für Durchblick auch in dunklen Winkeln

  • Versorgung über Akku vermeidet teure Kabelrollen an Staplern

  • Befestigung mit Magneten macht das Funkkamerasystem flexibel

Die spezielle Anwendung an der Gabel erfordert den gerichteten Blick auf das zu hebenden Objekt. Die Sicht einer Weitwinkelkamera mit 120° hilft dem Maschinenführer nicht ausreichend die Gabel korrekt zu positionieren. Die 45°-Kamera mit konstanter LED-Beleuchtung löst genau dieses Problem und erzeugt auch in dunklen Regalgassen ein helles und fokussiertes Bild. Das System lässt die Kopplung von insgesamt 4 Kameras zu, dabei können Weitwinkel- und Gabelkameras kombiniert werden. So kann z.B. vorn an der Gabel eine 45°-Kamera eingesetzt werden und für die Rückwärtsfahrt hinten eine 120°-Kamera. Das System kann auch 2 Bilder gleichzeitig darstellen.

Büro

Stieglitzweg 1

33106 Paderborn

Anrufen

Tel.: +49 5251 1842130

Kontakt

email@tmo-o.eu

Facebook